aktuell themen archiv links abo download impressum
    Suche
 
 
 
Ausgabe 04/2015
Klimawandel

Interaktiver Web-Atlas      

Was es für Europa bedeuten könnte, wenn die weltweite Durchschnittstemperatur um zwei Grad Celsius ansteigt, zeigt ein neuer interaktiver Web-Atlas. Er fasst die Ergebnisse des EU-Forschungsprojekts IMPACT2C zusammen: Wissenschaftler aus 29 europäischen Forschungsinstituten haben die Auswirkungen auf Klima, Energie, Gesundheit, Land- und Forstwirtschaft sowie Ökosysteme, Wasser, Tourismus und Küsten untersucht. Unter der Adresse www.atlas.impact2c.eu hat das Climate Service Center Germany in Hamburg den Atlas online gestellt.


Tropische Nächte werden zunehmen
(Grafik: Climate Service Center Germany)

Bild vergroessern

Eine globale Erwärmung von nur zwei Grad werde zu Veränderungen in vielen Lebensbereichen führen, sagt die Klimaexpertin Dr. Daniela Jacob, die das Forschungsprojekt koordinierte: „Hiervon sind nicht nur Afrika und die Inselstaaten betroffen, sondern auch Europa, wenn auch schwächer“. Zum Beispiel würde sich in einer um zwei Grad wärmeren Welt die Anzahl der Hitze-Tage im europäischen Durchschnitt mehr als verdoppeln, in den Mittelmeerländern sogar deutlich stärker zunehmen. In den meisten Regionen Europas nähmen die Niederschläge im Winter zu, im Sommer vor allem im Süden stark ab.

Der Web-Atlas erschließt diese Erkenntnisse – in englischer Sprache – verständlich und schnell. Karten, Grafiken und kluge Verlinkungen erleichtern die Informationssuche. Daniela Jacob hofft, dass das Zwei-Grad-Ziel sich international durchsetzt: „Bei einem stärkeren Temperaturanstieg wäre es deutlich schwieriger, mit den Folgen umzugehen“. Auch das zeigt der Web-Atlas an ausgewählten Fallstudien.

bal