aktuell themen archiv links abo download impressum
    Suche
 
 
 
Ausgabe 04/2007
Editorial

Alle Klimaschutzanstrengungen werden in der steigenden Energienachfrage der kommenden Jahre untergehen, befürchtet der Weltenergierat WEC in einer neuen Studie, die im November veröffentlicht wurde: Bis 2050 könnte sich der weltweite Energieverbrauch sogar verdoppeln. Treibende Kraft sind vor allem die sich rasant entwickelnden Schwellenländer. Die USA als bislang größter Kohlendioxid-Erzeuger werden dieses Jahr von China abgelöst, etwa 2015 wird Indien auf Platz drei aufrücken – beide bei deutlich niedrigeren Pro-Kopf-Emissionen als die Industrienationen. Verbindliche Klimaschutzverpflichtungen ist bisher keines der Länder eingegangen. Das Problem wird uns also noch sehr lange begleiten.

Die Redaktion