aktuell themen archiv links abo download impressum
    Suche
 
 
 
Zehn Milliarden Menschen?

DSW_z

Entwicklung der Weltbevölkerung bis 2100. Den vier Projektionen liegen unterschiedliche Annahmen über die künftige Geburtenentwicklung zugrunde.

Für die mittlere Variante gehen die Vereinten Nationen davon aus, dass die durchschnittliche Kinderzahl pro Frau von heute 2,5 Kindern pro Frau weltweit bis zum Jahr 2100 auf das so genannte Ersatzniveau von zwei Kindern pro Frau sinken wird. Die Weltbevölkerung würde demnach bis zum Jahr 2100 auf 10,1 Milliarden Menschen anwachsen. Wenn die durchschnittliche Kinderzahl um ein halbes Kind pro Frau höher läge, würde die Weltbevölkerung bis 2100 auf 15,8 Milliarden Menschen anwachsen (hohe Variante). Bei einem halben Kind weniger würden im Jahr 2100 nur noch 6,2 Milliarden Menschen auf der Erde leben (niedrige Variante). Angenommen, die Kinderzahl pro Frau bliebe bis 2100 konstant auf dem heutigen Niveau, würde die Weltbevölkerung zur Jahrhundertwende auf fast 27 Milliarden Menschen anwachsen.

(Grafik: Stiftung Weltbevölkerung)


Bild: | 01 |